Tagesgeldkonto eröffnen

Girokonto eröffnen

Die Banken übertreffen sich mit Lockangeboten und attraktiven Zinssätzen für Tagesgeldkonten. Ist diese Form der Anlage auch lukrativ und sicher?

Wer kurzfristig Geld anlegen möchte und dennoch flexibel bleiben will, liegt mit einem Tagesgeldkonto genau richtig. Doch die Zinsen für Tagesgelder sind häufig recht unattraktiv und liegen manchmal sogar unter der Inflationsrate, so dass sich ein Vergleich der einzelnen Anbieter lohnt.

Größter Vorteil: Die sofortige Verfügbarkeit

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Sparkonto, auf dem immer noch viele Sparer ihr Geld anlegen, bietet ein Tagesgeldkonto sogar deutliche Vorteile: Die Zinsen liegen in der Regel höher und trotzdem ist das Geld sofort verfügbar. In der Verfügbarkeit liegt dann auch der größte Vorteil eines Tagesgeldkontos: Benötigt der Anleger sein Geld, so kann er den Betrag in der Regel sofort auf sein Girokonto übertragen. Bei anderen Anlageformen ist eine sofortige Verfügbarkeit nur begrenzt oder gar nicht möglich.

Die Anlage in einem Tagesgeld ist sehr sicher, denn hier bestehen keine Kursrisiken wie bei anderen Anlageformen. Gesichert ist ein Tagesgeld durch die Einlagensicherung der deutschen Banken, so dass dem Anleger auch im Falle einer Finanzkrise kein Risiko droht.

Die meisten Anbieter haben kostenlose Tagesgeldkonten im Programm, so dass es sich hier um eine besonders kostengünstige Anlagemöglichkeit handelt. Viele Institute winken gerade bei einer Erstanlage mit attraktiven Prämien oder besonderen Zinssätzen.

Niedrige und schwankende Zinssätze

Nachteilig ist die recht geringe Rendite eines Tagesgeldes. Der Zinssatz ist variabel und der Anleger ist daher den Schwankungen des Kapitalmarktes unterlegen. Häufig locken die Banken auch zunächst mit einem Zinssatz, hat der Kunde das Geld dann erst einmal dort angelegt, so wird der Zinssatz deutlich nach unten angepasst.

Wer monatlich einen bestimmten Betrag auf dem Tagesgeldkonto anlegt, ist möglicherweise mit einem Sparvertrag besser beraten. Hier winkt am Ende der Laufzeit häufig ein schöner Bonus, so dass monatliche Sparer mit einer anderen Anlageform besser fahren. Zudem verführt die tägliche Verfügbarkeit natürlich auch, so dass manch einer schneller über sein Erspartes verfügt, als er eigentlich wollte.

Fazit

Wer einen höheren Geldbetrag für einen kurzen Zeitraum parken möchte, liegt mit einem Tagesgeldkonto auf der sicheren Seite. Auch Anleger, die Wert auf eine sofortige Verfügbarkeit ihres Geldes legen, sind mit einem Tagesgeld gut beraten. Wer höhere Zinsen erzielen möchte oder monatlich einen bestimmten Betrag zurücklegen möchte, für den gibt es bessere Anlageformen.